HLW Elisabethinum

Aktuelle Seite:  Elisabethinum > Schule > News >

< Peers: Einkehrtag
27.06.2018 11:08 Alter: 87 days
Von: Mag. Dr. Sandra Thomä

2AHL erlangt 2. Platz beim Tag der Talente


Am Montag, dem 11. Juni, begab sich die 2AHL in den Vortragssaal des „Hauses der Natur“, um dort für ihr Projekt „Homo digitalis“ ausgezeichnet zu werden. Das viele Begabungen umfassende Projekt erlangte in der Kategorie Sekundarstufe II den 2. Platz. Zusätzlich zu einer Urkunde gab es für die Klasse einen 100-Euro-Gutschein für den Europark Salzburg. Überreicht wurde der Preis von Mag. Laura Stockinger, der Bundeslandkoordinatorin für Begabungs- und Begabtenförderung, und von Hofrat Dr. Josef Lackner, Landesschulinspektor für humanberufliche Schulen. Die Klasse freut sich über diese Würdigung ihrer Arbeit und bedankt sich herzlich!

Zum Projekt: Im März lernten die Schülerinnen Howard Gardners Theorie der „Multiplen Intelligenzen“ kennen, um in weiterer Folge eigene Stärken und Begabungen zu erkennen und auch auszutesten – mit Hilfe der Stärkenbox des ÖZBF (Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung). Dann ging es darum, die eigenen Stärken und Begabungen auf das Thema „Homo digitalis“ anzuwenden. So wählten die Schülerinnen aus verschiedenen, jeweils einer Begabung entsprechenden Aufgabenstellungen zum Thema „Homo digitalis“ eine Aufgabe aus, die dann am Tag der Talente, dem 23. März 2018, bearbeitet wurde. Die Ergebnisse waren vielfältig: Es wurden – um nur einige zu nennen – Collagen zum Thema angefertigt (räumliche Begabung), eine Gesetzessammlung verfasst (logisch-mathematische Begabung), es entstanden Powerpoint-Präsentationen zu Auswirkungen des Smartphones aufs Gehirn (naturalistische Begabung), eine französische Science-Fiction-Kurzgeschichte wurde kreiert (sprachliche Begabung), ein aktueller Songtest umgedichtet (musikalische Begabung), fiktive Tagebucheinträge zu einem Handy- und Internet-freien Monat geschrieben (intrapersonale Begabung). Dokumentiert wurde der Tag in „The Lisei Times“, einer eigens für diesen Tag verfassten Zeitung. Ziel war eine intensive Beschäftigung mit positiven und negativen Auswirkungen der Digitalisierung – den eigenen Stärken und Begabungen entsprechend.