HLW Elisabethinum

Aktuelle Seite:  Elisabethinum > Kontakt > Datenschutzinformationen 

Datenschutzinformationen

Datenschutzinformationen gemäß Art 12 ff DSGVO und im Rahmen der Schulverwaltung an österreichischen Schulen gemäß Art. 14 B-VG

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, DSG, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website. Für die Nutzung unserer Website und die damit verbundene Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kommt die vorliegende Datenschutzerklärung zur Anwendung.

 

Verarbeitungstätigkeit

  • Datenverarbeitungen, die im Vollzug des Schulrechts erfolgen (vgl. dazu insbesondere Anlage 1, 1a und 2 Bildungsdokumentationsgesetz)
  • Sonstige Serviceleistungen auf Wunsch der Schüler, wie insbesondere
    - Kopiersysteme
    - Druckabrechnungssystem
    - Systeme zur Essensbestellung

 

Verantwortlicher:

Angaben zur  jeweiligen Schulleitung gemäß § 2 Abs. 3 Bildungsdokumentationsgesetz:

HLW Elisabethinum
Alte Bundesstraße 12
5600 St. Johann im Pongau

Prof. Mag. Christina Röck
+43 6412 6355
direktion@elisabethinum.ac.at

 

Schulerhalter:

Vereinigung von Ordensschulen Österreichs
Freyung 6/1/2/3
1010 Wien
Telefon: 01/535 12 87/0
Telefax: 01/535 31 71

Homepage:  www.ordensschulen.at
e-mail: vorstand@ordensschulen.at
ZVR: 121931128
DVR: DVR-0029874(271)

 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

NAME / FUNKTION
KONTAKTDATEN

Die Liste der Datenschutzbeauftragten in den Landesschulräten sowie für Zentrallehranstalten und Pädagogische Hochschulen sind abrufbar unter https://bildung.bmbwf.gv.at/ministerium/datenschutz/index.html

 

Rechtsgrundlage und Zwecke der Datenverarbeitungen an österreichischen Schulen

  • Alle schulgesetzlichen Verpflichtungen, die für die Wahrnehmung von Aufgaben erforderlich sind, die im öffentlichen Interesse liegen (Art 6 (1) lit e DSGVO bzw. die zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung im Zuge der Schulverwaltung (Art 6 (1) lit c DSGVO erforderlich sind. (vgl hier insbesondere die Anlagen 1, 1a und 2 Bildungsdokumentationsgesetz). Hier besteht auf Grund des Schulrechts die gesetzliche Verpflichtung der Schüler/innen bzw. Erziehungsberechtigten zur Bereitstellung der erforderlichen personenbezogenen Daten.
  • Serviceleistungen auf Schülerwunsch (z.B. Kopiersystem, Essensbestellung, Bereitstellung von edu.Lizenzen) sowie Öffentlichkeitsarbeit der Schule (z.B. Fotos von Schüler/innen bei Schulveranstaltungen) gemäß Art 6 (1) lit a oder c DSGVO. Soweit die Datenverarbeitung auf Einwilligung beruht, besteht das jederzeitige Recht auf Widerruf gemäß Art 7 DSGVO.
  • Weitergabe von Daten im Notfall - z.B. Übergabe der Kontaktdaten der Eltern eines Schülers bei Verletzung an die Rettung – (Art 6 (1) lit d DSGVO)

 

Datenkategorien

Die Aufzählung der für die Vollziehung des Schulrechts zu verarbeitenden Datenkategorien ist in §§ 3 ff in Verbindung mit den Anlagen des Bildungsdokumentationsgesetzes gesetzlich geregelt.

Generell werden im Rahmen der Schulverwaltung Daten nur bei den Schüler/innen bzw. Erziehungsberechtigten selbst erhoben.

 

Übermittlung und Empfänger

Gesetzliche Regelungen:

  • Zuständiger Bundesminister zur Führung der Gesamtevidenzen (im Wege über die Bundesanstalt „Statistik Österreich“) und der Evidenz über den Personal-, Betriebs- und Erhaltungsaufwand der Bildungseinrichtung;
  • Bundesanstalt „Statistik Österreich“
  • Stammzahlenregisterbehörde im Rahmen ihrer Befugnisse nach dem E-Government-Gesetz.

 

Auf Grund der Einwilligung der Schüler/innen bzw. Erziehungsberechtigten

  • Verkehrsverbünde im Zuge der Schülerfreifahrt
  • Alumni-Verbände an Schulen, Elternvereine
  • IT-Dienstleister (z.B. zum Nachweis der Berechtigung des Bezugs verbilligter Edu-Lizenzen)
  • Sonstige vom Schulerhalter bekanntgegebene Empfänger

 

Auf Grund einer vertraglichen Grundlage

  • Schulerhalter für die Durchführung der Schulgeldverrechnung

 

Übermittlung in Drittländer oder internationale Organisationen

Im Zuge der Schulverwaltung an österr. Schulen erfolgt grundsätzlich keine Datenübermittlung an Staaten außerhalb der EU. Für Datenübermittlungen im Bereich der österreichischen Auslandsschulen sind die Bestimmungen in den jeweiligen völkerrechtlichen Verträgen nach Maßgabe der Grundsätze der DSGVO anzuwenden. Datenübermittlungen im Zuge des internationalen Schüleraustausches (wie z.B. Erasmus) beruhen prinzipiell auf Einwilligung.

Im Anlassfall können Daten von Schülertestungen an die OECD übermittelt werden.

 

Speicherdauer

Die Speicherdauer ist durch die jeweiligen gesetzlichen Materienbestimmungen vorgegeben (vlg. Insbesondere § 77 SchUG zum Klassenbuch, § 77a SchUG zur Aufbewahrung von Prüfungsprotokollen, Protokollen und sonstigen Aufzeichnungen)

 

Besondere Anwendungen auf der Website  

Kontakt & Onlineformular

Wenn Sie per Kontakt-Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert. Diese Daten werden nicht ohne Ihre Einwilligung weitergegeben.

Server - Logs

Der Provider der Schulwebsite erhebt und speichert automatisch Informationen in sog. Server-Log Files, die Ihr Computer & Browser automatisch an uns übermittelt. Diese Informationen in den Serverlogs umfassen:

-              Name des Browsers

-              Versionsnummer des Browsers

-              Sprache des Browsers

-              Betriebssystem

-              Referrer-URL

-              Anfrage, welche Daten angefragt wird (Name, URL)

-              Übertragene Datenmenge

-              Status der Übertragung (Zugriff / HTTP)

-              Hostname des zugreifenden Computers

-              IP-Adresse des zugreifenden Computers

-              Timestamp der Serveranfrage (Datum, Uhrzeit)

-              GMT - Zeitzonendifferenz

Diese übermittelten Daten sind nicht bestimmten Personen unmittelbar zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser ermittelten Daten mit anderen Daten aus anderen Quellen wird nicht vorgenommen. Die Serverlogs werden gespeichert, um die Sicherheit des Systems prüfen zu können, um etwaige Fehler der Website bzw. der Applikation feststellen und beseitigen zu können, ferner um die Auslastung der Website festzustellen, die Website technisch administrieren sowie das Angebot der Website optimieren zu können.

Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung unserer Website bekannt werden. Beispielsweise werden diese Daten– sollte es einen Hackangriff gegeben haben – an die zuständige Strafverfolgungsbehörden weitergeben. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Logs des Webservers werden für maximal 14 Tage gespeichert.

 

Cookies

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot benutzungsfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben.

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

 

Web-Analyse

Unsere Website verwendet Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics (siehe www.google.com/intl/de_ALL/analytics/index.html). Dazu werden Cookies verwendet, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Ihre Benutzer ermöglicht. Die dadurch erzeugten Informationen werden auf den Server des Anbieters übertragen und dort gespeichert.

Sie können dies verhindern, indem Sie Ihren Browser so einrichten, dass keine Cookies gespeichert werden.

Wir haben mit dem Anbieter einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

{Nutzung von IP-Adressen auf Basis der Rechtsgrundlage „berechtigtes Interesse“; in diesem Fall wird eine Pseudonymisierung empfohlen:} Ihre IP-Adresse wird erfasst, aber umgehend (z.B. durch Löschung der letzten 8 Bit)pseudonymisiert. Dadurch ist nur mehr eine grobe Lokalisierung möglich.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung) und/oder f (berechtigtes Interesse) der DSGVO.

Unser Anliegen im Sinne der DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Verbesserung unseres Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer Nutzer wichtig ist, werden die Nutzerdaten pseudonymisiert [Pseudonymisierung wird beim Rechtsgrund „berechtigtes Interesse“ empfohlen; dies muss mit dem Webanalysedienst abgeklärt werden].

Die Nutzerdaten werden für die Dauer von 6 Monaten aufbewahrt.

 

Rechte des Betroffenen

Die Rechte des Betroffenen müssen gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht werden. Dies ist gemäß § 2 Abs. 3 Bildungsdokumentationsgesetz der jeweilige Schulleiter. Kontaktinformationen finden sich für alle österr. Schulen gem. Art. 14 B-VG im offiziellen Schulverzeichnis www.schulen-online.at.

  • Soweit die Datenverarbeitung auf Einwilligung beruht besteht das jederzeitige Recht auf Widerruf gemäß Art 7 DSGVO.
  • Eine betroffene Person das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten von ihm verarbeitet werden. (Art 15 DSGVO)
  • Eine betroffene Person hat das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten oder deren Vervollständigung zu verlangen. (Art 16 DSGVO)
  • Eine betroffene Person hat das Recht, zu verlangen, dass die personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, soferne die in Art 17 Abs 1 DSGVO genannten Gründe erfüllt sind. (Art 17 DSGVO)
  • Eine betroffene Person hat das Recht, zu verlangen, dass die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eingeschränkt wird, soferne die in Art 18 Abs 1 DSGVO genannten Gründe erfüllt sind.  (Art 18 DSGVO)
  • Eine betroffene Person hat das Recht, seine personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, sofern die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung oder einem Vertrag beruht und mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt (Art 20 DSGVO).
  • Eine betroffene Person hat das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen, soferne der Verantwortliche nicht zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweist (z.B. Gesetzesvollzug), die die Interessen, Rechte und Freiheiten der Betroffenen Person überwiegen (Art 21 DSGVO)

 

Automatisierte Entscheidungsfindung

Im Bereich der Schulverwaltung sowie Leistungsbeurteilung finden keine automatisierten Entscheidungsfindungen einschließlich Profiling statt, die dem Betroffenen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder diesen in ähnlicher Weise erheblich beeiträchtigt.

 

Aufsichtsbehörde

Österreichische Datenschutzbehörde

www.dsb.gv.at

Telefon: +43 1 52 152-0

E-Mail: dsb@dsb.gv.at

 

Beschwerderecht

Eine betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn er der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

 

Sonstiges

Wir behalten uns das Recht vor, unsere Datenschutzerklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Die jeweils aktuelle Version ist auf unserer Website online abrufbar.