HLW Elisabethinum

Aktuelle Seite:  Elisabethinum > Für Interessenten > Zusätzliche Angebote > gesund.aktiv 

Holunder

(Isabella Hengsberger)

Altes Wissen aus der Volks- und Heilkunde

„Vor dem Hollerstrauch muss man den Hut ziehen, denn alles, von den feinsten Wurzelchen bis zu den fruchtigen Beeren, ist überaus heilsam und es lassen sich aus Blüte und Frucht die vorzüglichsten Speisen bereiten.“ (weitverbreiteter Spruch)

Bei den Germanen war der Strauch heilig. Das Umschneiden oder auch nur das Abreißen eines Astes brachte Unglück.

Anwendungen aus der Heilkunde

Tee
schweißtreibend, entwässernd und bei Rheumabeschwerden schmerzlindern, blutreinigend, hustenlindern

1 EL getrocknete Blüten mit einer Tasse heißem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen

Holunderkompott aus den reifen Beeren
stärkt Leber und Magen

Holunderbeeren mit Zucker oder Honig aufkochen

Inhaltsstoffe und deren Wirkung

  • Hollerblüten enthalten Gerbstoffe, ätherische Öle und Vitamin C, sowie Glykoside, Saponin, Flavonoide
  • wirken gegen Erkältung, Hals- und Kopfschmerzen
  • wirksam gegen Grippe und Erkältungen

Für Körper, Geist und Seele

  • Holundersaft
  • Holunderblütenmousse mit marinierten Erdbeeren
  • Holundermarmelade mit Äpfeln



Rhabarber

(Isabella Hengsberger)

Altes Wissen aus der Volks- und Heilkunde
Volksnamen sind Gartenrhabarber, Gelbsuchtwurzel

Rhabarber ist ein altes magisches Mittel gegen Gelbsucht. Man soll eine weiße Rhabarberwurzel zu Pulver zerstoßen und in ein viereckiges, drei Daumen breites Leinwandsäckchen füllen. Dann dem Patienten um den Hals hängen, so dass es die Magengegend berührt.

Anwendungen aus der Heilkunde
Anwendung findet der Medizinalrhabarber, dessen Wurzel in Pulverform verwendet wird. Er ist ein altes Mittel gegen Sodbrennen und zur Stuhlregulierung.
Er hilft auch bei Appetitlosigkeit, Darmkatarrh und Leberleiden.

Tinkturen werden zum Einpinseln entzündeter Schleimhäute in Mund und Rachen verwendet. Die Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend bei Zahnfleischentzündungen und Halsschmerzen.

Inhaltsstoffe und deren Wirkung
In den dicken Stielen sind Anthranoide und Natrium enthalten. Diese fördern die Verdauung. Der hohe Gehalt an Kalium wirkt entwässernd und beugt Schlaganfällen und Herzinfarkten vor. Hervorzuheben sind auch noch der Gehalt an Eisen, Jod, B-Vitaminen und der Vitamin C-Gehalt.
Die enthaltene Oxalsäure kann bei empfindlichen Menschen im Magen-Darmbereich leicht ätzend wirken.

Für Körper, Geist und Seele

  • Marmeladeherstellung
  • Kompott
  • Chutney
  • Rhabarber-Apfelstrudel
  • Erdbeer-Rhabarbersirup


 

Erdbeer-Rhabarber-Sirup

Zutaten für 1½ l Sirup

1 kg Rhabarber
40 dag Erdbeeren
1 l Wasser
1,50 kg Kristallzucker
6 dag Zitronensäure

Zubereitung:

  • Rhabarber schälen und in Stücke schneiden
  • Erdbeeren zerkleinern
  • Früchte mit Wasser weich kochen
  • pürieren und durch ein Küchentuch passieren
  • Fruchtsaft mit Zucker und Zitronensäure aufkochen
  • in saubere Flaschen abfüllen

Tipp: Sirup mit Mineralwasser oder Sekt servieren


Spitzwegerich

Eigenschaften

  • blutreinigend
  • kühlend
  • hustenstillend

Inhaltsstoffe

  • Gerbstoffe
  • Schleimstoffe
  • Aucubin (sekundärer Pflanzenstoff), Kieselsäure, Labenzym
  • Mineralstoffe, Vitamine

Sammeln

  • gesammelt werden Wurzeln und Blätter
  • wächst auf Wiesen, an Wegrändern
  • Sammelzeitpunkt: Mai – September (die meisten Heilkräuter wachsen um den 15. August – Kräuterweihe)

Anwendungen
Tee

  • löst festsitzenden Schleim
  • bei Husten und Verschleimung der oberen Atemwege
  • wirkt blutreinigend und stärkt den schwachen Magen
  • Zubereitung: 2 TL Blätter + ¼ l kochendes Wasser, 5 min ziehen lassen, mit Honig süßen,  3 x täglich trinken

Äußerlich (vor allem Breitwegerich)
Blätter zerreiben und auf offene Wunden oder Insektenstiche auflegen.

Sirup

  • ca. 2 Handvoll Spitzwegerichblätter
  • ca.  250 g Zucker
  • Saft 1 kleinen Zitrone
  • Schraubglas (ca. 350 ml)

Herstellung: Saubere Blätter sammeln, in ca 1 cm breite Streifen schneiden, Blätter und Zucker abwechselnd in sauberes Glas schlichten, alles gut festdrücken und mit Zucker abschließen, 2 Monate an einen dunklen Ort stellen, danach im Wasserbad erwärmen, Zitronensaft unterrühren, nochmals  2 Stunden ziehen lassen, dann in sauberes Schraubglas abseihen.
Bei Husten mehrmals täglich teelöffelweise einnehmen. Angebrochenes Glas im Kühlschrank aufbewahren.


Brunnenkresse

(Isabella Hengsberger)

Altes Wissen aus der Volks- und Heilkunde
Volksnamen sind u.a. Bachkresse, Bittersalat.
Kresse ist eine Salatpflanze, die bereits 365 v. Chr. erwähnt wurde.
Brunnenkresse braucht ständig fließendes und klares Quellwasser. Sie wächst bei uns an kühlen, schnell fließenden Gewässern.

Anwendungen aus der Heilkunde

  • wird vor allem als Essenz verwendet
  • wirkt fiebersenkend
  • schleimlösend
  • antibakteriell
  • Der hohe Jodgehalt hilft bei der Kropfbehandlung.
  • Ideal für eine Frühjahrskur über 6 Wochen täglich gegessen.

Inhaltsstoffe und deren Wirkung

  • Vitamine A, C, D, E
  • Jod beeinflusst die Schilddrüse
  • Kalium, Eisen wirken blutreinigend
  • Bitterstoffe fördern die Verdauung

Brunnenkresse sollte am besten frisch verwendet werden, da sie getrocknet ihre Wirksamkeit verliert. Das Kraut kurbelt den Stoffwechsel an. Die Blätter sind verdauungsfördernd und regen die Bildung von Magensaft und Galle an. Brunnenkresse ist blutreinigend und schwach antibiotisch.

Speisenvorschläge

  • Kressebutter
  • Kartoffelsalat mit Kresse
  • Kresse-Sauerrahmterrine


Brennnessel Urtica dioica

(Isabella Hengsberger)

Eigenschaften

  • hautreizend
  • stoffwechselanregend
  • wassertreibend
  • blutreinigend

Geschmack

  • Blätter – kräuterartig
  • Samen – nussartig

Sammeln

  • Verwendet werden die Blätter, Samen und Wurzeln
  • Sammelzeitpunkt: März – Oktober

Anwendungen
Tee

  • zur Vermeidung von Blutarmut und Eisenmangel
  • Vitalisierung von Leber, Magen, Darm und Galle (Muntermacher)
  • Zubereitung: 2 TL getr. Blätter + ¼ l kochendes Wasser, 10 min ziehen lassen

oder

  • Frische Brennnesselblätter in kaltem Wasser einige Stunden ansetzen. Dieser Auszug wirkt stark entwässernd.

Brennnesselfrüchte

  • Im Spätsommer und Frühherbst erntet man die männlichen und weiblichen Samenstände.
  • Diese Früchte (Nüsschen) gehören zum heimischen Superfood. Idealerweise gibt man sie zu Müsli, Salaten und in gerösteter Form auch auf das Honigbrot.

Gesichtswasser

  • gegen Hautunreinheiten

Vollbad (wöchentlich)

  • heilsam für Gicht- und Rheumakranke

Jauche

  • hervorragender Pflanzendünger
  • Herstellung: 1 Kübel Brennnesseln mit Wasser übergießen, 2 – 3 Wochen gären lassen, vor der Verwendung mit Wasser verdünnen!!!

Brennnesselsirup

50 Brennnesselspitzen
2 l Wasser
40 g Zitronensäure
2 kg Zucker

Herstellung:
Wasser aufkochen, abkühlen lassen, Brennnesseln und Zitronensäure zugeben,
über Nacht kühl stellen, abseihen und kurz aufkochen, Zucker einrühren und nicht mehr kochen, in saubere Flaschen füllen

Dieser Sirup hat eine hellrosa Farbe und schmeckt leicht nach Mango. Er hat eine entwässernde Wirkung.


Kren

(Isabella Hengsberger)

Altes Wissen aus der Volks- und Heilkunde

Andere Bezeichnungen für Kren sind z.B. Fleischwurzel, Bauernsenf und Rachenputzer.

Kren wird zu Ostern gesegnet und gehört zur Osterjause. Dieser Brauch weist auf das bittere Leiden Christi hin. So sollen 3 Stücke des gesegneten Krens genossen das ganze Jahr vor Ohnmachten schützen. Ein Stück Kren in der Tasche soll vor Hexen und wütenden Hunden schützen und auch dafür sorgen, dass die Geldtasche nie leer wird.

Die Krenwurzel kann das ganze Jahr über ausgegraben werden.

Anwendungen aus der Heilkunde

Die frische Wurzel wirkt anregend auf Darm und Magen und fördert die Verdauung. Kren kurbelt auch die Fettverdauung an. Er hilft auch bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten. Kinder bis 6 Jahre sollten Kren nicht essen.

Krenauflagen wirken ableitend bei Gicht, Rheuma und Kopfschmerzen. Die Stellen zuvor mit Olivenöl einreiben, da Kren die Haut reizen kann.

Krentinktur
1 klein geschnittene Wurzel mit ¼ l Alkohol ansetzen, 8 Tage stehen lassen, dann filtern.
Tröpfchenweise ev. mit Zucker eingenommen fördert die Krentinktur die Arbeit der Verdauungsorgane.

Inhaltsstoffe und deren Wirkung

Im Kren enthalten sind Glykosinolate, Vitamin C, Senföl, Aminosäuren und Asparagin. Diese Inhaltstoffe wirken verdauungs- und durchblutungsfördernd, schleimlösend und stoffwechselanregend.

Speisenvorschläge

  • Krenbutter
  • Krensoße
  • Apfelkren (klassische Beilage zu Tafelspitz)
  • Krenobers (zu geräuchertem Fisch)

 


Tipps für den Darm

„Der gesunde Darm ist die Wurzel aller Gesundheit.“ – Hippokrates

das Zentrum des Körpers, ein Organ der Superlative und unser zweites Hirn
(von Lena Grübl)

Fakten

Unser Darm...

  • ... verdaut in einem Leben ca. 30 Tonnen Nahrung.
  • ... ist bis zu 8 m lang und hat eine Oberfläche von bis zu 500 m2.
  • ... bildet das zu Hause für ungefähr 100 Billionen Bakterien.
  • ... enthält 100 Millionen Nervenzellen.

Da der Darm nicht nur für die Verdauung und Ausscheidung zuständig ist, sondern sein Zustand auch das körperliche und seelische Wohlbefinden beeinflusst, ist es umso wichtiger, ihn zu pflegen.

Tipps für einen gesunden Darm

  • auf eine gesunde Ernährung und Lebensweise achten
  • ausgewogene Mischkost ist ideal
  • auf gehärtete Transfette, gesättigte Fettsäuren (in Junkfood enthalten) und
  • stark gewürzte Speisen verzichten
  • Stress verringern
  • bei Verstopfung Chemie vermeiden und natürliche Abführmittel verwenden (eingeweichte Trockenfrüchte, Leinsamen, ...)
  • sich auf mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen lassen (Laktose, Fruktose, Gluten, Histamin, ...)  
  • bei andauernden Beschwerden einen Arzt konsultieren

„Vieles ist (im Bezug auf Darmbakterien) genetisch festgelegt, 30 bis 50 % des Wohlbefindens kann man jedoch selbst herstellen.“ – Dr. Sedlak


Ingwer

Ingwer enthält Kalium, Phosphor und Vitamin C, die zur Stärkung der Abwehrkräfte notwendig sind. Ebenso wirkt das darin enthaltende Gingerol schmerzlindernd, schleimlösend und entzündungshemmend. Neben vielen anderen positiven Eigenschaften zählt man den Ingwer zu viruststatischen Lebensmittel, das heißt die Vermehrung von Viren wird gehemmt.

Rezept Ingwer-Orangen Shot
100g Ingwer (frisch)
1 Apfel
Orangensaft aus ca. 5 Orangen (frisch gepresst)
Zitronensaft aus ca. 2 Zitronen (frisch gepresst)
1 gestr. TL Kurkuma
2 Prisen Pfeffer
1 - 2 EL Honig

Alle Zutaten mit Hilfe eines Mixers fein zerkleinern. Anschließend den Saft mit einem Sieb abseihen und in eine heiß ausgewaschene Flasche füllen. Kühl im Kühlschrank aufbewahren und täglich ein kleines Glas genießen.



Armguss nach Sebastian Kneipp

Katharina Buchsteiner

„Wenn es für mich ein Heilmittel gibt, so wird es das Wasser sein.“ (Sebastian Kneipp)

Einige von Kneipps Wasseranwendungen eignen sich optimal zur Stärkung des Immunsystems. Dazu hat der "Kräuterpfarrer" viele Heilpflanzen aus der Klostermedizin wiederentdeckt, die unter anderem bei Erkältungskrankheiten helfen. Ein Armguss ist eine einfache Anwendung, die jeder zu Hause durchführen kann. 

Anleitung:

  1. Am besten stellt man sich vor die Badewanne oder Dusche und beugt den Oberkörper nach vorne.
  2. Man beginnt am Armrücken des rechten Armes, führ den Wasserstrahl am Arm außen hoch bis zur Schuler und anschließend abwärts (siehe Abbildung).
  3. Am linken Arm wird der Guss in gleicher Weise durchgeführt.
  4. Nun wiederholt man das Ganze zunächst an der Innenseite des rechten Armes und anschließend an der Innenseite des linken Armes.

Wirkung:

  • stärkt das Immunsystem (Abhärtung)
  • erfrischt und belebt den Körper
  • hilft bei Abgeschlagenheit und Müdigkeit

Quelle Bild Armguss: www.kneipp.com/at_de/kneipp-magazin/kneipp-anwendungen/wechselarmguss/


Löwenzahn Taraxacum officinale

(Isabella Hengsberger)

Botanik

Der Echte Löwenzahn gehört zur Familie der Korbblütler. Er wächst vor allem auf gut gedüngten Böden auf sonnigen Wiesen, aber auch überall dort, wohin die Samen mit dem Wind getragen werden. Er gilt als besonders hartnäckiges und unverwüstliches Kraut, da er auch aus der kleinsten Ritze im Asphalt wächst und auch der größten Sommerhitze trotzt.

Inhaltstoffe und Wirkung

Verwendung finden hauptsächlich Wurzeln und Blätter. Die Wirkung beruht vor allem auf dem Inhalt der Bitterstoffe. Enthalten sind außerdem Kalium, Phytosterole und Flavonoide (Gruppe sekundärer Pflanzenstoffe).

Sie beschleunigen den Gallenfluss. Das wirkt sich positiv auf die Leber und den gesamten Stoffwechsel aus. Durch den Kaliumgehalt wirkt Löwenzahn auch harntreibend.

Hinweise zum Sammeln

  • junge Blätter sammeln
  • keinesfalls von frisch gedüngten Wiesen
  • Wiesen wählen, die abseits von Straßen und Spazierwegen liegen

Zubereitungshinweise

  • gut waschen
  • für Salat etwas zerkleinern
  • wer Bitterstoffe nicht liebt, kann die geschnittenen Blätter kurz mit kaltem Wasser abschwemmen

Löwenzahn gehört mit Brennnessel, Giersch, Vogelmiere, Gänseblümchen, Wegerich, Sauerampfer, Bärlauch und Taubnessel in die s.g. „Gründonnerstagssuppe“. Dabei handelt es sich um eine pürierte Kräutersuppe, die mit Obers verfeinert wird. Grundlage ist eine klare Gemüsesuppe. 

Löwenzahnsalat mit Kartoffeln und hartgekochtem Ei

(ideal in der Osterzeit)

 Zutaten für ca. 4 Personen:

4 Handvoll Löwenzahnblätter
250 g gekochte Kartoffeln
3 hartgekochte Eier
Marinade: Apfelessig, Olivenöl, Salz, Zucker,

Zubereitung:

  • Löwenzahnblätter gründlich waschen und in ca 2 cm breite Stücke schneiden
  • gekochte Kartoffeln blättrig schneiden (sie können noch warm verwendet werden)
  • Marinade zubereiten und untermischen
  • mit Eispalten anrichten
  • wer möchte, kann den Salat noch mit knusprig gebratenen Speck- oder Schinkenwürfeln verfeinern

 


Bärlauch Allium ursinum

Altes Wissen aus der Volks- und Heilkunde
Volksnamen sind u.a. Hexenzwiebel, Wurmlauch, Zigeunerlauch

Wegen des intensiven Knoblauchgeruchs wurde er bereits im Mittelalter als „vertreibende“ Kraft genutzt, vor allem gegen Vampire und Blutsauger.
Die Römer weihten den Bärlauch der Göttin Ceres. Der Saft des Bärlauchs wurde mit Koriander zu einem Liebestrunk. Funde bei Pfahlbauen weisen darauf hin, dass Bärlauch bereits in der Stein- und Bronzezeit verwendet wurde.

Anwendungen aus der Heilkunde
Bärlauch wirkt in jeder Form blutdrucksenkend, entschlackend und harntreibend.
Die Verwendung von Bärlauch ist ein sehr gutes Mittel gegen Arterienverkalkung.

Inhaltsstoffe und deren Wirkung
•    Ätherische Öle, Allicin, Glycoside, Vitamin C, Eisen
•    reinigend, harntreibend, blutdrucksenkend, antiseptisch

Bärlauch enthält die schwefelhaltige Substanz Alliin. Alliin wird durch Sauerstoffkontakt zu Allicin. Allicin gilt als natürliches Antibiotikum und ist somit in der Lage, Bakterien und sogar Pilze abzutöten.

Speisenvorschläge:

  • Bärlauchcremesuppe
  • Bärlauchtascherl mit Frühlingssalaten
  • Bärlauchstangerl
  • Kartoffeln mit frischen Bärlauch
  • Bärlauchbutter

Bärlauchtinktur
Frische Blätter klein schneiden, in ein verschraubbares Glas füllen, mit 40%igem Alkohol aufgießen, 3 Wochen bei Raumtemperatur stehen lassen, gelegentlich schütteln, abfüllen und in dunkle Tropffläschchen füllen.
Dosierung: 3 x täglich 10 – 20 Tropen einnehmen





Stabilisationsübungen

Körperspannung und Stabilität benötigt jeder von uns, um gesund und fit den Alltag zu bestreiten. Denn diese Fähigkeiten kommen ständig zum Einsatz: Du trägst einen schweren Blumentopf; hebst etwas aus dem obersten Regal; usw. Da die Körperspannung auch unsere Haltung beeinflusst, verbessern wir durch die richtigen Stabilisationsübungen sogar den ersten Eindruck, den ein anderer Mensch von uns bekommt. Bei Schmerzen kann das Stabilitätstraining eine unterstützende Maßnahme sein, weil die Muskeln gestärkt werden. Diese entlasten Sehnen, Gelenke und Knochen, was zu einer Schmerzlinderung führen kann. Die meisten Übungen sind Halteübungen ohne Bewegung. In der Fachsprache sind das isometrische Übungen. Deine Muskulatur bleibt in einer festen Position angespannt. Es werden keine Bewegungen ausgeführt und du atmest gleichmäßig. Allerdings kommen im Stabilisationstraining auch Übungen mit Bewegung vor. Die Bewegung wird langsam und gleichmäßig ausgeführt, während der Körper durchgehend auf Spannung ist.
Die Übungen im Video können zu Hause ohne Sportgeräte und mit wenig Platzaufwand durchgeführt werden. Bei den Übungen findet man immer eine einfachere und eine intensivere Variante.
Für jene, die ein ausgiebiges Krafttraining nach der Wiederholungsmethode machen wollen:
Jede Übung 15-30x wiederholen. Nach 10-15 min Pause einen 2. Durchgang starten und wiederum nach einer Pause den 3. Durchgang. Bei dieser Methode kommt zur Vergrößerung des Muskelquerschnitts (=Hypertrophie) da beim 2. und 3. Durchgang Muskelfasern aktiviert werden, die beim 1. Durchgang noch nicht benötigt wurden.
 
https://www.youtube.com/watch?v=Dd4nivJ3uWE