HLW Elisabethinum

Aktuelle Seite:  Elisabethinum > Schule > Über uns > Bildungsberatung 

Bildungsberatung

Prof. Mag. Christina Röck

 

 

Unser Angebot im Schuljahr 2015/16

  • Bewerbungstraining für die Abschlussklassen (5HL und 3FW)
  • Information über Aufbaulehrgänge für 3FW
  • Besuch der Berufsinformationsmesse  im Messezentrum Salzburg mit 3 FW
  • Exkursion LKW Walter (Thema: Bewerbung, Aufgabenprofil, …) mit 5HL
  • Exkursion FH Kufstein mit 5HL
  • Exkursion FH Urstein mit 5HL
  • FIT – Frauen in die Technik für 4HL und 5HL
  • Info Traineeship – zb von Frenchman´s Creek
  • ÖH Studienberatung für 5HL – Realbegegnungen
  • Karriereberatung der Wirtschaftskammer für 3FW
  • Besuch des SN-Karriereforums in Salzburg (5HL)
  • Besuch des WI-Days in Salzburg (5HL)
  • Individuelle Beratung bei Schulübertritt, für Berufs/Studienwahl, …
  • Einzelberatungen zur Berufswahl durch BiBer Salzburg - Bildungsberatung für Erwachsene im Rahmen des Projekts 18plus
  • Pilotschule für das Projekt „18plus“ beginnend mit 4HL

 

PILOTPROJEKT mit folgendem Ziel:

Das aus dem Studienchecker entstandene Programm 18plus wird vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) und dem Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) gemeinsam mit der Psychologischen Studierendenberatung (PSB) und der Schulpsychologie getragen.

Unterstützung von jungen Menschen bei einer wichtigen Entscheidung.
Studien- und Berufsentscheidungen werden für Schulabsolvent/innen immer komplexer. Dass die getroffenen Entscheidungen nicht immer treffsicher sind, belegt die hohe Anzahl an Studienabbrecher/innen. Das Programm 18plus soll dazu beitragen, die Jugendlichen der Vormatura- bzw. der Maturaklasse zu unterstützen, die Ausbildungs- und Studienwahl besser ihren

Neigungen und Fähigkeiten anzupassen.
Unterstützung von Schüler/innen bei der Berufs-, Ausbildungs- und Studienwahl (die Wahl sollte besser den Neigungen und Fähigkeiten der Schüler/innen angepasst sein) - Prozessbegleitung erfolgt über 3 Semester
 

Überblick über die einzelnen Prozessschritte

Vormaturajahr

Die Hilfestellung beginnt mit einer Portfoliomappe für jede einzelne Schülerin und jeden einzelnen Schüler. Unterstützende Inhalte und Freiraum für eigene Notizen und Gedanken sollen dabei den Schüler/innen helfen, Informationen zu finden und zu sammeln.

Im Laufe des Prozesses lernen die Jugendlichen sich selbst besser einzuschätzen:
Mit Hilfe des auf wissenschaftlicher Basis eigens entwickelten Screening-Fragebogens sollen Schüler/innen ihren Standort im Studien-/Berufswahlprozess herausfinden.

Weiters besteht die Option auf Teilnahme an einer Gruppenberatung an der Schule durch die Psychologische Studierendenberatung und damit verbunden die Bearbeitung eines online-Interessensfragebogens (Explorix bzw. Studien-Navi).

Die Schüler/innen haben die Gelegenheit, im Klassenverband ihre Erfahrungen miteinander auszutauschen und erhalten kompetente Unterstützung seitens der Psychologischen Studierendenberatung.

Maturajahr

Im letzten Schuljahr sollen die Schüler/innen ihre Erfahrungen und Erkenntnisse vertiefen und Einblicke in die Studienpraxis und in berufliche Realisierungsmöglichkeiten gewinnen.
Dabei soll es ihnen ermöglicht werden, Gespräche rund um das Studium und die Berufswelt zu führen.

Das Programm 18 plus – Berufs- und Studienchecker soll die Schüler/innen anregen und es ihnen erleichtern, Kontakte zu Gesprächspartner/innen herzustellen. Wichtig dabei ist die Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen rund um Studium und Beruf.